Eine neue Antwort erstellen



*Zur Vermeidung von Spam



Im Beitrag anzeigen:

In Antwort auf

Irseer Pegasus

von lancelot , 26.07.2011 12:17

XIV. Autorentreffen

Eindringliche Tat

14. Autorentreffen

Die Regionalgruppe Schwaben des Verbandes Deutscher Schriftsteller (VS) und die Schwabenakademie lassen Anfang Januar 2012 zum vierzehnten Mal den "Irseer Pegasus" abheben. Das Autorentreffen fördert die Begegnung und Diskussion innerhalb eines Workshops von Schriftstellerinnen und Schriftstellern aus den Bereichen der fiktiven Prosa, Lyrik und Essayistik. Gemeinsame Texterörterung und das Literaturfachgespräch sowie eine Literaturpreisvergabe stehen im Mittelpunkt.

Kollegiale Begegnung von Autorinnen und Autoren, die kritische Erörterung von Texten und die Auslobung eines Preises wollen die Existenz von Schriftstellerinnen und Schriftstellern, die sich dem alemannischen Sprachraum und Schwaben verbunden fühlen, fördern.

Dienstag bis Donnerstag, 3. bis 5. Januar 2012, Beginn 15.00 Uhr Ende ca. 18.00 Uhr mit dem Abendessen

PREIS inkl. 2 x Vollpension und 1 Abendessen im EZ 199,- Euro und im DZ 182,- Euro

LEITUNG

- Dr. Rainer Jehl, Direktor der Schwabenakademie Irsee i.R., Kaufbeuren;
- Fritz Reutemann, Delegierter der Regionalgruppe Schwaben des Verbandes Deutscher Schriftsteller in Bayern, Lindau.

Gesprächsleitung DES AutorenWORKSHOPS

Eva Leipprand, Autorin und Kritikerin, Augsburg.
Rainer Wochele, Autor und Kolumnist, Stuttgart.

Öffentliches RahmenProgramm
Mittwoch, 4. Januar 2012, 20.00 Uhr Kapitelsaal
Öffentliche Literaturlesung: Thomas Lehr (angefragt)
Eintritt 5,- Euro

Donnerstag, 5. Januar 2012, 14.30 Uhr Kapitelsaal
Expertenrunde: Literatur und Netz - Fluch oder Chance?
17.00 Uhr Kapitelsaal

Preisverleihung / Lesung

mit musikalischer Begleitung

a) Teilnahmebedingungen

Die Autorinnen und Autoren müssen wenigstens eine selbständige Buchveröffentlichung (nicht im Eigenverlag) nachweisen oder vergleichbare Veröffentlichungen vorlegen können. Es ist möglich bis zu dreimal am Workshop teilzunehmen, Preisträger dürfen nicht erneut teilnehmen.

b) Eingereichter Text

Der sechsfach einzureichende unveröffentlichte Text (zugelassen sind alle Genres der fiktiven Prosa bis zur Lyrik und Essayistik) wird - im Fall der Annahme - im Autorenworkshop vorgelesen und erörtert. Als solcher geht er in das Auswahlverfahren für den Literaturpreis ein. Der eingereichte Text sollte sich daher im weitesten Sinn auf das Thema "Eindringliche Tat" beziehen. Der Umfang des Textes darf die Lesezeit von 15 Minuten nicht überschreiten.

c) Bewerbung

Die Bewerbung zum Irseer Autorentreffen erfolgt schriftlich und unter Anerkennung der hier aufgeführten Bedingungen. Mit der Anmeldung müssen ein Text, eine Kurzvita und ein Veröffentlichungsverzeichnis eingereicht werden.
Die Bewerbung muss bis 28. Oktober 2011 beim

Sekretariat der
Schwabenakademie Irsee
Klosterring 4
D - 87660 Irsee

eingereicht werden. Es gilt der Poststempel.
Aus Zeitgründen können nur 18 Autoren zugelassen werden. Über die Teilnahme am Treffen entscheidet anhand der eingereichten Texte die Zulassungsjury, bestehend aus: Dr. Sylvia Heudecker, Eva Leipprand, Dr. Rainer Jehl, Fritz Reutemann, Rainer Wochele. Die Entscheidungen der Auswahljury werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Auswahlverfahren bis spätestens Mitte Dezember mitgeteilt. Eine Begründung wird nicht gegeben. Die Zulassung zum Workshop wird erst verbindlich, wenn der Teilnehmerbeitrag von Euro 199,- (EZ) bzw. Euro 182,- (DZ) auf dem Konto der Schwabenakademie eingegangen ist. Es gelten die Stornobedingungen der Schwabenakademie.

d) Autorenworkshop

Die zugelassenen Autorinnen und Autoren lesen ihre eingereichten Texte den übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern vor. Jeder Text stellt sich einer 20-minütigen Diskussion durch die anderen Autoren und die Mitglieder der Zulassungsjury. Der Workshop wird von zwei Gesprächsleitern geführt. Die Reihenfolge des Vorlesens wird durch das Los bestimmt. Eine Gruppierung nach Gattungen erfolgt nicht.

e) Preisvergabe

Eine Besonderheit dieses Autorentreffens besteht in der Tatsache, dass die an dem Workshop teilnehmenden Autorinnen und Autoren die Preisträger (Euro 1500,- / Euro 1000,- / Euro 500,-) selbst bestimmen.
Dabei gelten folgende Modalitäten: Jeder Teilnehmer erhält einen Bogen mit den Namen der teilnehmenden Autorinnen und Autoren und kann auf einer Skala von 0 bis 5 seine Mitbewerberinnen und Mitbewerber bewerten. Wer die höchste Punktzahl erreicht, ist erster Preisträger. Die Auswertung der Wertungsbögen erfolgt durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schwabenakademie. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Zusätzlich wird von der Jury ein Sonderpreis in Höhe von Euro 500,– vergeben, der vom VS gesponsert wird. Die Mitglieder der Zulassungsjury wählen außerdem zwei Teilnehmer zu Mitgliedern der Expertenrunde.

f) Abschlussveranstaltung

Zum Abschluss des Autorentreffens findet am 5. Januar 2012 eine öffentliche Preisverleihung statt, bei der die Preisträger sich und ihre Texte vorstellen.
Zuvor diskutieren Vertreter aus Wissenschaft, Verlagswesen, den Medien und der literarischen Szene in einer Expertenrunde über das Thema "Literatur und Netz - Fluch oder Chance?"

Weitere Auskünfte können bei der

Schwabenakademie Irsee
Klosterring 4
87660 Irsee
Tel: 08341/906-661
Fax: 08341/906-669
E-Mail: Buero@Schwabenakademie.de

oder bei

Fritz Reutemann
Freihofstr. 1
88131 Lindau
Tel/Fax: 08382/73990
E-Mail: FriREu@aol.com

eingeholt werden.

Top

Die virtuelle Plattform der Neuen Gesellschaft für Literatur Erlangen e.V.
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz